Vintage Computing Videos


Volle Dröhnung auf der Insel
Live-Vorführungen historischer Computertechnik in englischen Museen

Video eines Vortrags von Peter Diehl

Aufgezeichnet am 13.10.2019 beim Vintage Computer Festival in Berlin
Laufzeit: ca. 32 Min.

> View/Download Video (CCC)

In England gibt es in Bletchley und Manchester Museen, in denen Schrankwand-grosse Maschinen aus der Frühzeit der Computer in den 1940/50er Jahren in Betrieb gezeigt werden: Ehrenamtliche führen dort mehrmals pro Woche, zum Teil sogar täglich, solche Maschinen im Original oder - sofern ein solches nicht mehr vorhanden ist - in originalgetreuen Nachbauten in Betrieb vor.

Das fängt an mit den Maschinen, die im 2.Weltkrieg zur Entschlüsselung von Funksprüchen der Deutschen Wehrmacht eingesetzt wurden: die elektromechanische Turing-Welchman-Bombe für Enigma-verschlüsselte Nachrichten und der Röhren-Computer Colossus für Nachrichten, die mit dem anspruchsvolleren Lorenz-Verfahren verschlüsselt waren.

Aus der Nachkriegszeit bis Anfang der 1950er Jahre stammen dann die meisten anderen vorgestellten Exponate: der erste Computer, bei dem das Programm im Speicher abgelegt war (Manchester Baby), der erste Computer, der für wissenschaftliche Berechnungen geplant und eingesetzt wurde (EDSAC), sowie der älteste noch funktionierende Originalcomputer der Welt (Harwell Dekatron/WITCH).

> Links zum Vortrag


Verschlüsselung von Funksprüchen mit Enigma und Lorenz-Geheimschreiber

MP4-Video eines Vortrags von Peter Diehl

Der Vortrag zeigt anschaulich die Abläufe beim Einsatz der Enigma und des Lorenz-Geheimschreibers zur Verschlüsselung von Funksprüchen.

Seitenverhältnis: 4 : 3
Laufzeit: ca. 12 Min.
Fassung vom 26.1.2020

> Video in hoher Auflösung: 1440 x 1080
(nicht online verfügbar)

> Video in niedriger Auflösung: 720 x 540
    Dateigröße: 25,3 MB · Echtzeit-Datenrate: 0,3 MBit/s

Download möglich mit Rechts-Klick.

> Links zum Vortrag


Tic-Tac-Toe auf dem EDSAC: eines der ersten Video-Spiele

MP4-Video eines Vortrags von Peter Diehl

Tic-Tac-Toe *) ist eines der ersten Video-Spiele, die am Computer gespielt werden konnten, wobei der Computer einen der beiden Spieler ersetzt. Bei dem Spiel gewinnt derjenige, der als erster drei Felder in einer Reihe, Spalte oder Diagonale mit seinen Steinen besetzen kann -- wenn beide Spieler fehlerfrei spielen, endet das Spiel allerdings immer mit einem Unentschieden.
Das Spiel wurde 1952 erstmals für den Röhrenrechner EDSAC programmiert.

*) in Deutschland auch bekannt als Drei gewinnt, in England als Noughts and Crosses

Seitenverhältnis: 4 : 3
Laufzeit: ca. 6 Min.
Fassung vom 24.1.2020

> Video in hoher Auflösung: 1440 x 1080
(nicht online verfügbar)

> Video in niedriger Auflösung: 720 x 540
    Dateigröße: 12,7 MB · Echtzeit-Datenrate: 0,3 MBit/s

Download möglich mit Rechts-Klick.

> Links zum Vortrag


Entwürfe von Charles Babbage (1791-1871) für frühe Computer

MP4-Video eines Vortrags von Peter Diehl

Charles Babbage hat bereits im 19. Jahrhundert mechanische Computer entworfen, die zu seinen Lebzeiten allerdings nie gebaut wurden.

Zunächst arbeitete er an der Difference Engine, die Polynome zur Erstellung von Tafelwerken berechnen sollte. Die dafür nötigen Multiplikationen wurden mit Hilfe der namengebenden Methode der Differenzen auf Additionen zurückgeführt.
Seine Difference Engine No. 2 wurde 1991/2002 - mit der Babbage zur Verfügung stehenden Präzision - erstmals gebaut, und es zeigte sich, dass sie einwandfrei funktioniert.

Später entwarf er dann unter dem Namen Analytical Engine einen Universalcomputer, der schon viele Funktionsprinzipien moderner Computer vorwegnahm.
Dessen über das reine Verarbeiten von Zahlen hinausgehenden Anwendungsmöglichkeiten wurden erstmals von Ada Lovelace erkannt.
Die Geschichte von Lovelace & Babbage hat die Animateurin und Comic-Zeichnerin Sydney Padua zu einem Comic-Buch verarbeitet, das eine alternative Realität beschreibt, in der die Maschine tatsächlich gebaut wurde und die beiden damit wilde Abenteuer erleben.

Seitenverhältnis: 4 : 3
Laufzeit: ca. 22 Min.
Fassung vom 22.1.2020

> Video in hoher Auflösung: 1440 x 1080
(nicht online verfügbar)

> Video in niedriger Auflösung: 720 x 540
    Dateigröße: 57,9 MB · Echtzeit-Datenrate: 0,37 MBit/s

Download möglich mit Rechts-Klick.

> Links zum Vortrag


technikum29 - Living Museum
Computer Museum, Kelkheim/Taunus, Germany

MP4-Video eines Vortrags von Peter Diehl

technikum29 ist ein privates Computer-Museum, das funktionsfähige Rechner aus den 1950er bis 1980er Jahren zeigt. Dieses Video basiert auf einer Führung durch das Museum im März 2017.
In diesem Video u.a. vorgestellte Maschinen:
  • Bull PS-BR Tabelliermaschine, Bull Gamma 3, Bull Gamma 10
  • Univac 9300, Univac 9400 Großrechner
  • PDP 8, PDP 12
  • HP 9830A Tischrechner


Seitenverhältnis: 4 : 3
Laufzeit: ca. 14 Min.
Fassung vom 11.1.2021

> Video in hoher Auflösung: 1440 x 1080
(nicht online verfügbar)

> Video in niedriger Auflösung: 720 x 540
    Dateigröße: 57,2 MB · Echtzeit-Datenrate: 0,53 MBit/s

Download möglich mit Rechts-Klick.

> Links zum Vortrag


Kontakt:
Peter Diehl
Am Schwedenteich 4
01477 Arnsdorf
Email: uranium@t-online.de